Hintergrund

Um der wachsenden Vielfalt als Einheitsgemeinde gerecht zu werden, bietet die JGHH neben der orthodox-traditionell geprägten Synagoge in der Hohen Weide seit 2016 mit der Reformsynagoge ein zusätzliches Angebot für liberale Strömungen innerhalb der Gemeinschaft.

Senior Rabbiner Dr. Gábor Lengyel begleitet und berät die Reformsynagoge seit der Gründung, außerdem gibt es eine eigene Kultuskommission und eigene Gabbaim.

Seit Juni 2022 bereichert Kantor Assaf Levitin als erster liberaler Kantor das religiös-kulturelle Leben der Reformsynagoge.

Der reformierte Gottesdienst findet im Wesentlichen auf Hebräisch statt, wobei einige Texte jeweils auf Deutsch vorgetragen werden. Schabbat und fast alle Feiertage begehen wir mit einem besonderen Fokus auf den musikalischen Rahmen.

Alle Strömungen innerhalb unserer pluralistischen Einheitsgemeinde eint die jüdische Lehre, die Tora, das Lernen, die Bedeutung von Gebet und Gottesdienst, Schabbat und die jüdischen Feste.

Als Reformsynagoge fühlen wir uns dem liberalen Judentum verpflichtet, das an die Tradition des aufgeklärten Reformjudentums in Deutschland anknüpft.

Die Reformsynagoge ist Mitglied von JLEV (Jüdischer Liberal-Egalitärer Verband), der im April 2023 in Berlin gegründet wurde.

Für uns steht die Gleichberechtigung aller Geschlechter sowie aller Menschen unabhängig von ihrem Familienstand oder sexuellem Begehren im Vordergrund.

Unser Rabbiner und unser Kantor begleiten alle religiösen Riten und Feste wie Geburt, Namensgebung, Berit Milah (Beschneidung), Dankg‘ttesdienste, Bar Mitzwa und Bat Mitzwa, Kidduschin (Hochzeit), Scheidung, Trauerzeiten und Beerdigungen.

Mitglieder der Kultuskommission sind derzeit:

Michael Heimann, Daphna Horwitz, Dr. Sabine Bielfeldt, Stefanie Szczupak, Dr. Sonja Dickow (aktuell in Elternzeit).

Anmeldung / Login

Wir sind Partner

Projekte gefördert vom:

Reformsynagoge informiert

Die Reformsynagoge lädt nach den Hohen Feiertagen zu einer Informationsveranstaltung ein. Themen u.a.: Einrichtung und Entwicklungen im Betty-Heine-Saal, Beiratswahlen, Aufnahme bei JLEV, Neues aus der Kultuskommission, Ausblick auf das neue jüdische Jahr, laufende und geplante Aktivitäten und andere Themen. Die Kultuskommission freut sich auf den Austausch mit allen Mitgliedern der Jüdischen Gemeinde in Hamburg und Interessierten!
Datum und Uhrzeit folgen mit der Einladung – per Email bzw. auf den Social Media Accounts der JGHH.

01. Sept. 2023 Einweihung des Betty-Heine-Saals

Die Stadt Hamburg hat der Reformsynagoge im ehemaligen Israelitischen Krankenhaus Räume zur Verfügung gestellt, die nun feierlich eingeweiht werden. (Information zum historischen Hintergrund des Betty-Heine-Saals finden Sie hier.)

Kontaktinformationen

Jüdische Gemeinde
in Hamburg KdöR

Grindelhof 30
20146 Hamburg
Tel.: (040) 44 09 44 0
Fax: (040) 41 08 43 0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hilfe / Support

Bei technischen Fragen oder Anregungen zu unserer Internetseite schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!